Übersicht     125 Jahre FF-Hausen     Wandern 2006     Fußballturnier  
13.08.20 
 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hausen - ein Rückblick auf 2014

Am Freitag, den 23.01.2015 fand die jährliche Jahreshauptversammlung im Gerätehaus der Feuerwehr statt.

Wehrführer Markus Dierbach blickt in seinem Jahresbericht auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Die Feuerwehr Hausen wurde insgesamt 31 Mal alarmiert: zu 22 Feuermeldungen und 9 technischen Hilfeleistungen. Darunter fällt auch ein dramatischer Einsatz in der Leipziger Straße. Hier mussten wegen eines Feuers im Treppenhaus 30 Personen über Leitern gerettet werden. Des Weiteren wurde die Feuerwehr Hausen 5 Mal in Folge zu teils schweren Unwettern alarmiert. Dabei wurden über das gesamte Stadtgebiet verteilt zahlreiche Einsätze abgearbeitet. Das schlimmste Unwetter zog am 15.08.2014 über das Stadtgebiet. Hier wurden wir bereits um 12:36 Uhr durch die Leitstelle alarmiert.

Auf ein weiteres Highlight sieht Wehrführer Markus Dierbach mit Freude zurück: im September erhielt die Feuerwehr Hausen ein neues bzw. gut gebrauchtes Fahrzeug der Berufsfeuerwehr. Mit ein bisschen Wehmut musste dafür allerdings unser altes LF8/6 seinen Platz räumen. Das neue Fahrzeug wurde 2005 durch die Branddirektion als HLF20 beschafft und war bis Ende 2013 auf einer Feuerwache im Einsatz. Bevor das Fahrzeug an uns übergeben wurde, ist es vom Aufbauhersteller generalüberholt und für den Einsatz bei den Freiwilligen Feuerwehren in Frankfurt umgebaut worden. Das Fahrzeug wurde von einer Staffelkabine auf eine Gruppenkabine umgebaut. Es wurde von uns schließlich auf den Namen »Ludwig« getauft - in Erinnerung an unseren Ehrenwehrführer Ludwig Barthel.

Aufgrund ihrer Verdienste im vergangenen Jahr wurden Moritz Krieger zum Feuerwehrmann und Oliver Härder zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Auch die Jugendfeuerwehr blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Erstmals trat sie mit einer Staffel zu den Stadtmeisterschaften des Bundeswettbewerbs an und erreichte dort den ersten Platz. So hatte sie die Ehre, die Jugendfeuerwehren aus Frankfurt am Main beim Landesentscheid in Korbach zu vertreten. Beim Landesentscheid erreichte die JF Hausen den 19. Platz.

Nachdem im Jahr 2013 wegen des schlechten Wetters nicht in Steinau an der Straße gezeltet werden konnte, wurde dies im vergangenen Jahr nachgeholt. Die Partnerschaft mit der Jugendfeuerwehr aus Steinau an der Straße wurde hierbei neu belebt.

Bei der Jugendfeuerwehr wurde auch im Jahr 2014 wieder eine 24-Stunden-Übung durchgeführt. Hier wurden zahlreiche Einsätze nachgestellt und durch die Jugendlichen abgearbeitet. Diese Übung fand gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Steinau an der Straße und aus Sulzbach am Taunus statt. Für dieses Jahr ist wieder eine gemeinsame 24-Stunden-Übung geplant, diesmal allerdings in Steinau.

Des weiteren fand ein Ausflug in den Movie Park statt, es wurde gemeinsam LaserTag gespielt, das FRTC wurde besichtigt, die Jugendflamme der Stufe 1 wurde abgenommen und vieles mehr. Die Jugendfeuerwehr lässt sich jedes Jahr etwas Neues einfallen. Insgesamt traf sie sich 2014 zu 198 Stunden allgemeiner Jugendarbeit und 99,5 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung. Die Betreuer leisteten zusätzlich zu ihrem Dienst in der Einsatzabteilung 405,5 Stunden - fast 100 Stunden mehr als im Jahr 2013.

Auch Minifeuerwehrwart Andreas Schön blickt auf ein ganz besonderes Jahr zurück. Die Minifeuerwehr aus Hausen wurde im Jahr 2014 zehn Jahre alt. Dieses Ereignis wurde natürlich das ganze Jahr über gebührend gefeiert. Im Februar besuchte die Minifeuerwehr einen Indoorspielplatz. Hier kamen die Kinder voll auf ihre Kosten; es konnte den ganzen Tag gespielt und getobt werden. Im April fand die große akademische Feier im Gemeindesaal der Evangelischen Kirche statt. Es war allerdings keine klassische, trockene und langweilige Feier, sondern wie eine Art Kindergeburtstag aufgebaut. Und auch zum Sommerfest hat sich Minifeuerwehrwart Andreas Schön etwas besonderes einfallen lassen: ein Puppenspieler kam und unterhielt die großen und kleinen Gäste.

Des weiteren nahm die Minifeuerwehr wieder an einem Schwimmkurs bei der DLRG teil, die Feuerwache 30 wurde besucht, es wurde an der Minifeuerwehrolympiade teilgenommen, die Atemschutzstrecke wurde besucht und vieles mehr.

Gegen 22 Uhr war die diesjährige Jahreshauptversammlung beendet.

(oh) 01. Februar 2015

 
 E-Mail
 (0 69) 7 89 42 43
 (0 69) 7 89 42 43
Wetterwarnungen
Pegelstände Main
Waldbrandgefahr
Copyright © 1999 - 2020 by Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Hausen e.V.
  |  Informationen  |  Webteam  |  Impressum  |   RSS-Feed  |