Übersicht     125 Jahre FF-Hausen     Wandern 2006     Fußballturnier  
13.08.20 
 
GermanDiese Seite ausdrucken
 

Liebe Mitbürgerinnen,
Liebe Mitbürger,

wie Sie sicherlich in den Nachrichten mitverfolgen konnten, ist in einigen Regionen Deutschlands wieder die Wasserhölle los.

Es gibt für solche Fälle keine Allheilmethode oder optimale Lösung, außer natürlich Sie wohnen in der Wüste oder hoch oben auf einem Berg, aber dann werden Sie mit anderen Problemen kämpfen müssen.

Wir als Ihre Feuerwehr können nur empfehlen, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die Lage vor Ihrer Tür. Unterschätzen Sie nicht die Macht des Wassers!! So wie es Leben spendet, kann es auch sehr schnell Leben beenden!

       Räumen Sie Ihre Keller und eventuell das Erdgeschoss rechtzeitig.
       Zur Schadensbegrenzung setzen Sie auch ruhig Ihre kleine Haus- und Gartenpumpe ein.
       Sobald Wasser in Ihrem Keller eingedrungen ist, seien Sie vorsichtig mit den elektrischen Leitungen. Zwar sollte, sobald die erste Steckdose im Keller überflutet wurde die Sicherung rausspringen, doch es gab schon Fälle, in denen es nicht passierte und der Keller samt Wasser unter Strom stand. Seien Sie daher sehr vorsichtig.
       Helfen Sie Ihren Nachbarn.
       Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie die 112 angerufen haben und keiner abhebt. Die Leitstellen werden in der Zeit von Tausenden angerufen.
       Verzweifeln Sie nicht, wenn keine Hilfe naht. Wir sind nur Menschen und wahrscheinlich sind hunderte Einsätze am laufen und werden bearbeitet.

Wie oft hört man von Ertrunken im Wattgebiet, da Spaziergänger das Wasser unterschätzten. Daher: halten Sie sich von Flüssen, Bächen und Bächleins fern!! Umso kleiner der Fluss oder Bach ist, umso schneller übersieht man die Gefahr. Binnen Sekunden kann aus dem friedlichen, niedlichen kleinen Bächlein ein reisender Fluss werden.

Zudem behindern Sie nicht die Einsatzkräfte, auch wenn Sie gerne helfen möchten! Wir sind dankbar um jede helfende Hand, aber seien Sie bitte nicht enttäuscht, wenn Sie nicht gebraucht werden und folgen Sie bitte auch den Anweisungen der Kräfte vor Ort. Wenn sie der Meinung sind Sie, sollen nach Hause gehen, bitte machen Sie das bitte.

Ab 20:00 Uhr heute (04.01.2003) wird Ihre Feuerwehr Hausen mit weiteren Feuerwehren im Stadtgebiet in besonderer Bereitschaft stehen und für Sie dasein. Wir werden versuchen so aktuell wie möglich über die Lage zu informieren. Besuchen Sie einfach dazu einfach unsere Homepage. Auch können Sie dort weitere Informative Links finden.

Verfolgen Sie auch aktuelle Nachrichten und Warnungen im Rundfunk! Frequenzen für Frankfurt:
HR3: 89,3 MHz
FFH: 105,9 MHz

Informative Links:

       Berufsfeuerwehr Frankfurt Information über die aktuelle Einsatzlage in Frankfurt
       Deutscher Wetterdienst Vorwarnungen vor Extremwettersituation in Deutschland
       Hessischer Rundfunk Allgemeine Nachrichten über die Hochwasserlage in Hessen
       Tagesschau (ARD) Allgemeine Nachrichten über die Hochwasserlage in Deutschland
       Bundesanstalt für Gewässerkunde Pegelstände des Mains und anderer Flüsse

Markus Dierbach
Torben Hedderich

 
0 views
 E-Mail
 (0 69) 7 89 42 43
 (0 69) 7 89 42 43
Wetterwarnungen
Pegelstände Main
Waldbrandgefahr
Copyright © 1999 - 2020 by Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Hausen e.V.
  |  Informationen  |  Webteam  |  Impressum  |   RSS-Feed  |